Original und Fälschung


Man kann es auch einen Spleen nennen: meine Manie, CD-Cover neu zu gestalten. Kaum ein Cover einer CD bleibt unverändert. Es geht nicht darum, dass ich das Original immer schlecht fände, sondern darum, das, was ich mit der Musik assoziiere, in Bilder umzusetzen. Darum sehen die CDs in meinem Regal oft anders aus als die Originale, wie sie im Laden standen. Gleichzeitig ist das hier eine kleine Diskografie schöner Musik. Und nun ein paar Beispiele; links das Original, rechts die Fälschung


inchtabokatableso  inchtabokatablesf

   

  

  

  

  

  

  

  

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s